Über Andreas Wegner

Ich bin Andreas Wegner, verheiratet, eine Katze. Nach einigen Versuchen, sich an bildungsbürgerlichen Idealen abzuarbeiten und vermittels Geschichte, Philosophie, Germanistik und ein, zwei anderen Fächern eine Karriere als Professor oder zumindest Lehrer einzuschlagen, bin ich schlußendlich zur Sozialen Arbeit gekommen. Das Metier war mir schon vorher nicht fremd, da ich mehrere Jahre in einer Beratungsstelle für Mutter-Kind-Kurvermittlung und Ehe-, Familien- und Lebensfragen gearbeitet hatte. Stationen als studentischer Mitarbeiter am Hochschulradio der PH Freiburg und als Tutor für Wissenschaftliches Arbeiten im Fach Geschichte bescherten mir medienpädagogische und hochschuldidaktische Kenntnisse. Auch ehrenamtlich bin ich sozial engagiert: Als personalverantwortliches Mitglied im Vorstand eines Stadtteil-Jugendtreffs kenne ich Soziale Arbeit auch aus der Träger- und Arbeitgeberperspektive. Seit Oktober 2012 arbeite ich in Lörrach. Dort leite ich eine Niederlassung eines Bildungsträgers und führe mit aktuell zwei KollegInnen Maßnahmen für Jobcenter und Arbeitsagentur durch. In diesem Zusammenhang habe ich mir unter anderen umfangreiche Kenntnisse im Bereich Bewerbungstraining angeeignet und diese mittlerweile über 500 Maßnahmen-TeilnehmerInnen mit zum Teil erstaunlichem Erfolg vermittelt.

Mein Anspruch ist, jeden Menschen als als an sich wertvoll zu betrachten und möglichst so zu nehmen wie er ist. Gerne unterstütze und berate ich Einzelne und Gruppen bei Veränderungs- und Problemlösungsprozessen und stehe ihnen als Sparringspartner zur Verfügung, der sie bei der Formulierung neuer Ideen unterstützt. Als ausgebildeter Moderator und systemisch beeinflusster Eklektiker ist es mir dabei ein Anliegen, keine vorgefertigten Lösungen von der Stange anzubieten, sondern vielmehr mit scharfem Blick, scharfem Verstand und bisweilen scharfen Fragen individuelle Antworten zu finden.

Wie möchten Sie sich von mir unterstützen lassen?