Category: amour de soi


Selbstbewußtsein? Selbstbewußtsein!

Mai 31st, 2015 — 1:15pm

Selbstbewußtsein. Lassen Sie sich dieses Wort einfach mal auf der Zunge zergehen – sprechen Sie es aus und machen Sie sich bewußt, was da so drinsteckt. Was assoziieren Sie damit, wie verwenden Sie diese Wort und was bezeichnen Sie damit? Was macht für Sie einen selbstbewußten Menschen aus? Ist der Begriff für Sie überwiegend positiv oder negativ konnotiert? Sind Sie selbstbewußt?

Interessantes Gedankenspiel, nicht wahr?

Mich irritiert die Art und Weise, wie dieser Begriff recht häufig benutzt wird: Wenn über jemanden ausgesagt wird, er sei ein sehr selbstbewußter Mensch, soll das häufig bedeuten, er sei nach Ansicht des Sprechers sehr von sich selbst überzeugt und das ist dann für gewöhnlich nicht nur positiv konnotiert, insinuiert vielmehr Selbstüberschätzung oder schlimmeres.

Kehren wir zu der Betrachtung zurück, zu der ich Sie in ersten Absatz angeregt habe und überlegen wir. Selbstbewußtsein, selbst-bewußt-sein, sich seiner selbst bewußt sein – mithin um-sich-selbst-wissen. Neben dem Wissen um die eigene Existenz beinhaltet das nach meinem Verständnis auch Wissen um die eigene Persönlichkeit, gewonnen aus Nachdenken über sich selbst ebenso wie aus Zuschreibungen durch Andere um einen herum. Das wiederum umfaßt Kenntnis des eigenen Könnens und Nicht-könnens, der eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie deren Grenzen. Demnach wäre ein sehr selbstbewußter Mensch einer, der sehr genau über sich selbst Bescheid weiß, da er über sich nachgedacht hat und sich mit seinem Selbstbild und dem Bild anderer über sich auseinandergesetzt hat und zudem über ein realistisches Bild dessen verfügt, was er vermag. Das impliziert zugleich eine gewisse Demut (und nebenbei bemerkt die Aufforderung, sich weiter zu entwickeln). Ich arbeite daran, mein Selbstbewußtsein zu steigern – Sie auch?

Comment » | alltägliches & abseitiges, amour de soi, Uncategorized

Die Macht der kleinen Dinge …

November 28th, 2013 — 12:36pm

Was mitunter schon kleine Dinge so bewirken können. Wie ich heute morgen total verfroren und übernächtigt aus meinem Auto stieg und gen Büro schlich, kam mir ein Herr entgegen, den ich herkunftsmäßig grob auf dem indischen Subkontinent verorten würde. Wie wir so aneinander vorbeigingen, lächelte er mich einfach an – und der Tag wurde schöner und wärmer.

Comment » | alltägliches & abseitiges, amour de soi, ich und die Wirklichkeit

Frühling ist …

Juni 13th, 2013 — 1:23pm

… wenn man nach Ende des Kurses im Büro die lange Hose gegen Shorts wechselt und die Mittagspause in der sonnigen Lörracher Innenstadt mit Bücherkäufen, Eisessen und einer halben Stunde „dolce far niente“ respektive Sitzen und Gucken verbringt. Das bringt neue Energie für das Schreiben von F 5 2 – Berichten für den Kostenträger und das Handout zu den Merkmalen guter Bewerbungsanschreiben.

Comment » | alltägliches & abseitiges, amour de soi, ich und die Wirklichkeit

Donnerwetter

Mai 24th, 2012 — 4:53pm

Ich sitze hier im Büro am PC und schreibe einen Teilnehmerabschlußbericht, aus dem Lautsprecher erklingt leise Coldplay, „Politik“ und draußen regnet sich ein wundervoll schreckliches Gewitter ab. Nennt mich verrückt, aber dies ist ein Moment, in dem ein „Verweile doch, …“ sich leicht von den Lippen lösen mag.

image

Gewitterhimmel

1 comment » | alltägliches & abseitiges, amour de soi, Studium

… weil plötzlich alles anders ist

November 30th, 2010 — 9:09am
Prickle-Prickle, The Aftermath 42, Year of Our Lady of Discord 3176

Kennen Sie das? Irgendwann kommt dieser Moment, der einen zwingt, innezuhalten und über das eigene Leben nachzudenken, weil plötzlich alles anders ist. Sei es, daß sich Beziehungen zu Menschen ändern oder zu ende gehen, sei es, daß sich beruflich etwas ändert oder die eigene Gesundheit einen neuen, größeren Stellenwert im eigenen Leben bekommen muß, sei es, daß man durch sehr eindrückliche Erfahrungen anderer perturbiert wird. Egal, was es sei, irgendwas ist anders und man erkennt, daß man selbst ebenfalls etwas ändern muß – auch wenn es anstrengend ist und wehtun mag.

Comment » | Allgemein, amour de soi, ich und die Wirklichkeit

Back to top